Potential, Weg und Ziel

Avalon, ein spirituelles Energiefeld (Potential)


In einer Welt, die zunehmend das Bild des autonomen Individuums verherrlicht, das unabhängig von seiner Umgebung lebt, entstehen die Illusion des Getrenntseins, Vereinzelung und Einsamkeit. Dieses Glaubensmuster (denn es ist tatsächlich nur eine Geisteshaltung, die die Wahrheit verleugnet) ist Ursache der größeren gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Probleme unserer Zeit.
Wenn wir bewusst, präsent und liebevoll miteinander umgehen, erschaffen wir gemeinsam ein Schwingungsfeld, das anders ist als das Feld des Massenbewusstseins. Authentizität und Heilung, Verbindung und Kreativität gelingen hier leichter. Die Voraussetzung dafür ist, dass jede(r) Einzelne zentriert und verbunden bleibt und dass wir unsere Kräfte bündeln, indem wir uns auf die universelle Wirklichkeit einstimmen.

Vom „Opfer“ zum „Schöpfer“ (Weg)

Vielleicht brauchen wir heute mehr denn je Bewusstheit, um die Muster des Getrenntseins, des Mangels, der Angst und des Aktionismus zu erkennen und zu verändern. Sie begegnen uns in der Gesellschaft, weil sie in unserem Kopf als Denkweisen existieren. Genau dort jedoch können wir sie verändern. Damit gehen wir den Weg vom „Opfer“ der äußeren Umstände zum „Schöpfer“ unserer Wirklichkeit.
Meditation unterstützt uns bei der Rückkehr zu uns selbst, sie schärft unsere Selbstwahrnehmung und erweitert unser Bewusstsein. Vor allem aber hilft sie uns dabei, uns aus dem Gefühl des Getrenntseins hinauszubewegen und uns immer wieder neu für den kosmischen Liebesstrom öffnen. Wir üben uns darin, gelassen und zentriert zu bleiben und sorgfältig die Freude in unseren Herzen zu erhalten.

Aus dem Herzen leben (Ziel)

Wenn wir aus dem Herzen leben, finden alle scheinbaren Widersprüchlichkeiten unseres Lebens wie denken und fühlen, innen und außen, Sicherheitsbedürfnis und Abenteuerlust, Stille und Lebendigkeit usw. zu einer neuen Einheit. Wir erreichen eine tiefere Ebene, wo wir uns selbst und Anderen aufrichtig, liebevoll und offen gegenübertreten können.
Jeder Mensch ist einzigartig, jedes Leben ist ein kostbares Geschenk. Lieben und leben wir unsere Einzigartigkeit, so erleben wir Freude und Erfüllung. Es ist uns dann ein Leichtes, auch die Anderen in ihrer Verschiedenheit und Individualität anzunehmen. Auf diese Weise entsteht authentische, lebendige, liebevolle und starke Gemeinschaft.